21.10.08: Verkehrskreisel durch Landrat Thomas Kubendorff eingeweiht

Drucken E-Mail

CDU Bürgermeisterkandidat Ulrich Remke will sich nachhaltig für den Bergbau in der Region einsetzen

Unter Federführung durch das Ratsmitglied Tobias Stüper bekam der Verkehrskreisel Püsselbürener Damm/St.-Josef-Str./Talstraße ein symbolträchtiges Bauwerk verpasst.

Zehn neuwertige Streckenbögen aus der Bochumer Eisenhütte, die ein Gewicht von 3,5 Tonnen besitzen, stehen nicht nur für das ehemalige Westfeld/Kohlenwäsche, sondern für den gesamten Ibbenbürener Bergbau. Mit diesen Worten begann Thomas Kubendorff, Landrat des Kreises Steinfurt seine Rede zur feierlichen Eröffnung des Verkehrskreisels auf dem Püsselbürener Damm. Ziel muss es sein, den Bergbau in Ibbenbüren über 2018 zu erhalten. Ich bin sehr optimistisch, dass uns dies gelingen wird, so der Landrat.

Image
Quelle: mw
Thomas Kubendorff bei seiner feierlichen Rede 

CDU Bürgermeisterkandidat Ulrich Remke und MdL Wilfried Grunendahl unterstrichen dies noch einmal in einem Gespräch mit dem Geschäftsführer der DSK Ibbenbüren Wilhelm Baumgärtel und wiesen daraufhin, dass die Ibbenbürener CDU hinter dem Bergbau in der Region steht.

Image
Quelle: mw
CDU-Bürgermeisterkandidat Ulrich Remke und MdL Wilfried Grunendahl im Gespräch mit dem Geschäftsführer der DSK Anthrazit Ibbenbüren Wilhelm Baumgärtel

Die Gestaltung des Kreisels wurde von der RAG Anthrazit Ibbenbüren GmbH und dem Straßenbauamt des Kreises Steinfurt vorgenommen.

Image
Quelle: mw
Landrat Thomas Kubendorff, Wilfried Grunendahl MdL, Wilhelm Baumgärtel DSK, Ulrich Remke Bürgermeisterkandidat (v.l.)

Der Kreis Steinfurt hat insgesamt 230.000 € in den Kreisel investiert. Zuständig für die Pflege der Grünflächen ist das Land Nordrhein-Westfalen. Zum Schluss segnete Pfarrer Erich  Bordewick den Kreisel mit den Worten: Allen Verkehrsteilnehmern stets eine gute Fahrt!

Image
Quelle: mw
Pfarrer Bordewick gibt dem Kreisel seinen Segen

© CDU Ibbenbüren 2017