Liebe Ibbenbürenerinnen & Ibbenbürener,

auch vor unserer Stadt macht das Corona-Virus (COVID-19) leider nicht Halt. Wir möchten Sie als Eltern, Arbeitnehmer, Arbeitgeber, Schüler, Studenten und interessierte Bürger über alle Maßnahmen und bisherige Entwicklungen auf dem Laufenden halten, um die Pandemie möglichst einzudämmen und um Fehlinformationen zu verhindern. Ausführliche Infos auch unter www.cdu.de/corona!

Soziale Distanz wahren: Indem wir einen Mindestabstand von 1,5m voneinander halten und selbst diese Kontakte auf das Geringste und Nötigste reduzieren, nehmen wir dem Virus die Grundlage, sich weiter auszubreiten. Das Tragen von Mund-Nasen-Masken in der Öffentlichkeit wird empfohlen, um Tröpfcheninfektionen vorzubeugen.

Hilfe für Familien: Viele Eltern sind aktuell darauf eingestellt, ihre Kinder selbst zu Hause zu betreuen, da Kindergärten und Schulen geschlossen sind. Es gelten auch in finanzieller Hinsicht einige Kulanzregelungen und Erleichterungen, die etwaigen Verdienstausfall oder wegfallende Elterngeldmonate kompensieren sollen.

Kleinunternehmen & Selbstständige: Um kurzfristig die Liquidität kleiner Unternehmen und von Solo-Selbstständigen zu sichern, haben Bundes- und Landesregierung verschiedene Fördermittel-Programme aufgelegt, die schnell und möglichst unbürokratisch zu bekommen sind.

Hilfe für Land- und Forstwirtschaft: Auch Landwirte werden ab sofort vom Soforthilfeprogramm abgedeckt. Sie sind überlebenswichtige Lebensmittelproduzenten für unseren Alltag und leisten in der Krise Unglaubliches, ohne große Fragen zu stellen. Tausend Dank dafür.

Hilfe für Mieter: Vom 1. April bis 30. Juni gilt die Regelung, dass der Vermieter dem Mieter nicht kündigen darf, falls die Miete vorübergehend nicht gezahlt werden kann. Damit wird die Option ermöglicht, die Miete nachzuzahlen, wenn die Krise abflacht.

Wichtige Telefonnummern: Diverse Landes- und Bundesministerien, Arbeitgeber und -nehmerverbände, medizinische und Seelsorge-Einrichtungen bieten dieser Tage Hotlines für allerlei Fragen an.

Zusammenfassende Darstellung "Hilfspaket der Bundesregierung":
Die Bundesregierung hat im Eilverfahren ein umfassendes Hilfspaket auf den Weg gebracht, um möglichst unkompliziert alle möglichen Branchen und Sparten des Lebens zu unterstützen.

Wie lange noch? Diese Frage stellen wir alle uns nahezu täglich. Wir halten durch und befolgen die Regeln, die unserer Gesundheit dienen. Am 15. April kommen Bundeskanzlerin Angela Merkel und die Ministerpräsidenten aller deutschen Bundesländer zusammen, um über die Fortführung der Maßnahmen zu beraten. Es wird erwartet, dass eine schrittweise Lockerung eingeleitet werden kann. Allerdings nur dann, wenn die Entwicklung der Infiziertenzahlen es zulässt. Daran können wir alle mitwirken und Menschenleben retten. Wir danken Ihnen für Ihre Vernunft und Ihre Geduld in dieser schweren Zeit.

« Remke: "CDU, IFI und FDP bieten eine exzellente Alternative an" 🐰 Das Team der CDU wünscht frohe Ostern! »